Sicher & risikolos PLUS


Bei Yacht charter Center bekommen Sie jetzt noch mehr Sicherheit: Mit der neuen, automatisch in Ihrer Charterbuchung integrierten und für Sie als Kunden kostenlosen „Sicher & risikolos PLUS Stornoversicherung", können Sie Ihren Urlaub sorglos genießen. Die Versicherung bietet Schutz für Skipper, Crew- und Familienmitglieder, auch bei Covid-19 Erkrankung und Quarantänepflicht!

Sicher und risikolos buchen:

  • Bei Reisebeschränkung kostenlos umbuchen oder stornieren und 100% Geld retour
  • Geringe Anzahlung von nur 20%


PLUS noch mehr Sicherheit!

  • Mit der für Sie als Kunden kostenlosen Yacht charter Center „Sicher & risikolos PLUS Stornoversicherung", ein Exklusiv-Produkt der VMG Versicherungsmakler GmbH und Allianz Partners für alle Buchungen 2021!
  • Schutz für Skipper, Crew- und Familienmitglieder im Umfang einer klassischen Reisestornoversicherung
  • PLUS Schutz bei Quarantäne oder Covid-19
  • Keine Zusatzkosten für Sie als Kunde, eine Serviceleistung für Ihre Sicherheit vonYacht Charter Center.

Die "Sicher & risikolos PLUS Stornoversicherung" ist ein unabhängiges Produkt der VMG Versicherungsmakler GmbH und Allianz Partners, welches exklusiv für Yacht Charter Center Kunden sowie für Kunden ausgewählter Agenturen angeboten wird.


Häufig gestellte Fragen

Die Inhalte wurden mit größtmöglicher Sorgfalt recherchiert und erstellt. Eine Gewähr, wie auch Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität kann jedoch nicht übernommen werden. Alle Angaben sind ohne Gewähr.


Wer ist Charterkunde?

Charterkunde ist jene Person, welche mit Yacht Charter Center den Chartervertrag abschließt. Das muss nicht zwingend der Skipper sein.


Wer ist Reisebegleiter?

Jedes Crewmitglied, das in der Online-Crewliste eingetragen ist, gilt als Reisebegleiter und ist somit versichert. Der Versicherungsschutz für jeden einzelnen Reisebegleiter ist nur dann gewährleistet, wenn die Daten mindestens 7 Tage vor Stornierung in der Online-Crewliste von Yacht Charter Center eingetragen sind. Wir weisen daher ausdrücklich darauf hin, die Crewliste so schnell als möglich auszufüllen.


Für welche Reisen gilt die Versicherung?

Die Versicherung gilt für alle Destinationen, die durch Yacht Charter Center vermittelt werden.


Was kostet mich diese Versicherung als Charterkunde?

Es handelt sich hier um eine Serviceleistung von Yacht Charter Center. Für Sie als Kunde entstehen keine Zusatzkosten. Die Versicherung ist kostenlos im Charterpreis inkludiert.


Welche Daten sind für den Versicherungsabschluss notwendig?

Für den Versicherungsabschluss sind der Name des Charterkunden gemäß dem Chartervertrag sowie der Reisepreis und das Reisedatum notwendig. Diese Daten werden nach Eingang der Anzahlung an die Versicherung übermittelt.

Für den Versicherungsschutz aller Reisebegleiter und des Skippers ist das Ausfüllen der Online-Crewliste spätestens 7 Tage vor Eintritt eines Versicherungsfalles erforderlich. Scheint ein Crewmitglied jedoch nicht in der Crewliste auf, ist es nicht versichert! Wir empfehlen daher die Online-Crewliste stets aktuell zu halten.

Datenschutz: Personenbezogene Daten werden ausschließlich bei Inanspruchnahme einer Versicherungsleistung übermittelt und werden nur für die Abwicklung dieser verwendet.


Was ist die 30 % Regelung?

Wenn mehr als 30 % der Crew ausfallen, kann die ganze Buchung storniert werden. Ist der Skipper unter den Ausgefallenen, werden die Kosten für einen Ersatzskipper bis zu € 1.000,00 übernommen, sofern dies günstiger ist als die Gesamtstornosumme.

Sind zum Beispiel 2 Familien unterwegs und bei der Familie, die nicht den Skipper stellt, tritt ein Versicherungsfall ein, so betrifft dies mehr als 30 % der gesamten Crew (Vater, Mutter, Kind) und die ganze Buchung kann storniert werden.


Wie erfolgt die Abwicklung im Falle einer Stornierung?

Die Zahlung der Stornokosten erfolgt direkt an den Charterkunden, der sich im Leistungsfall direkt an den Versicherer wendet.


Wie muss sich der Charterkunde in einem Versicherungsfall verhalten, welche Schritte sind hier zu beachten und an wen sind die Dokumente zu übermitteln

1.Jeder Versicherungsfall muss durch einen behördlichen Bescheid, ein ärztliches Attest, einen PCR Test im Falle einer epidemischen oder pandemischen Erkrankung (z.B.: COVID-19) oder durch eine gerichtliche Vorladung bestätigt sein.
2.Übermittlung der Dokumente an: claims.at@allianz.com-Ursprünglicher Buchungsvertrag
Zahlungsbestätigung
Stornovertrag
E-Mail der Crewliste in PDF-Form, welche mindestens 7 Tage vor Stornierung an Pitter übermittelt wurde.
Bankverbindung für die Stornokosten.


Wann beginnt der Versicherungsschutz der „Sicher & risikolos PLUS Stornoversicherung“?

Für den Charterkunden beginnt der Versicherungsschutz bei Eingang der Anzahlung an yacht Charter Center. Für jeden Reisebegleiter, sobald dieser in der Online-Crewliste erfasst ist. Scheint ein Crewmitglied nicht in der Crewliste auf, ist es nicht versichert! Wir weisen daher ausdrücklich darauf hin, die Crewliste so schnell als möglich auszufüllen.


Wann endet der Versicherungsschutz?

Der Versicherungsschutz endet mit Ankunft am Reiseziel mit abgeschlossenem Check-In.


Welche Krankheiten sind versichert?

Alle Krankheiten sind mit dieser Versicherung abgedeckt. Eingeschlossen ist auch die Diagnose einer epidemischen oder einer pandemischen Krankheit wie COVID-19. Ein ärztliches Attest ist wieder notwendig, in dem der Arzt die Krankheit bestätigt.


Welche Nachweise sind notwendig?

Nachweis bei COVID-19: PCR-Test oder Quarantänebescheid, ein Schnelltest ist kein gültiger Nachweis. Tipp: Der PCR-Test kann in privaten Labors sehr rasch erstellt werden. Also selbst bei einem positiven Schnelltest durch einen Freund sollten Sie sofort einen PCR-Test machen - nur so gelten Sie offiziell als Kontaktperson! Nachweis bei Erkrankung: Ärztliches Attest.


In welcher Sprache muss das Attest bzw. der Bescheid für den Stornogrund sein?

Idealerweise in Englisch oder Deutsch, aber auch jede andere Landessprache ist erlaubt. Wichtig dabei ist die gute Lesbarkeit.


Für wen gilt diese Versicherung?

Versichert sind alle Nationalitäten.


Wer zählt zum Familienmitglied?

1. Ehepartner (durch Eheschließung, eheähnliche Gemeinschaft oder eingetragene

2. Lebenspartnerschaft Mitbewohner

3. Eltern und Stiefeltern

4. Kinder, Stiefkinder, Pflegekinder, Adoptivkinder oder Kinder, die sich im Adoptionsverfahren befinden

5. Geschwister

6. Großeltern und Enkelkinder

7. Schwieger-Mutter, Schwieger-Vater, Schwieger-Sohn, Schwieger-Tochter, Schwager, Schwägerin und Schwieger-Großeltern

8. Tanten, Onkel, Nichten und Neffen

9. Erziehungsberechtige und Vormunde

10. Im Haushalt lebende Betreuer, die eine Vergütung erhalten


Was ist, wenn ein Skipper gebucht wurde und dieser ausfällt?

Fällt der Skipper aus, so wird der gesamte Charter storniert und ist gedeckt. Möchte die restliche Crew einen Ersatzskipper, werden die Kosten für einen Ersatzskipper nur dann von der Versicherung übernommen, wenn die anteiligen Kosten für den Skipper (1.000,00 EUR), den Gesamtcharterpreis nicht übersteigen.


Tritt die Versicherung in Kraft, wenn bereits zum Zeitpunkt der Buchung bei der versicherten Person eine Erkrankung diagnostiziert wurde sowie sich der gesundheitliche Zustand bis zum Törnbeginn verschlechtert und eine Reise nicht zulässt?

Dies ist durch die Versicherung abgedeckt. Als Nachweis ist ein ärztliches Attest erforderlich.


Welche Risiken sind im Zusammenhang mit einer Impfung bzw. Impfpflicht abgedeckt?

Für einen Versicherungsschutz ist eine behördlich angeordnete Impfpflicht für die Einreise in die jeweilige Urlaubsdestination Voraussetzung und eine Stornierung ist nur dann abgedeckt, wenn die versicherte Person medizinisch nicht in der Lage ist eine Impfung zu erhalten, d.h. wenn eine Impfung aufgrund von Allergie, Schwangerschaft, Krankheit – NICHT erhalten werden kann. Dies muss durch ein ärztliches Attest bestätigt sein.

Nicht versichert ist, wenn eine Impfpflicht besteht, aber aufgrund von behördlichen Problemen wie z.B. Lieferverzug, Produktionsschwierigkeiten, etc. eine Impfung nicht erhalten werden kann.


Was ist, wenn die versicherte Person einige Tage vor Abreisedatum einen Verkehrsunfall hat und keine Möglichkeit besteht die Urlaubsdestination zu erreichen, weil das Fahrzeug repariert werden muss?

Dieser Fall ist nicht durch die Versicherung abgedeckt. Es muss sich selbst um ein Ersatzauto gekümmert werden. Ein Unfall am Anreisetag ist jedoch in der Versicherung inkludiert.


Was passiert, wenn die Schulferien verschoben werden?

Eine Verschiebung der Schulferien gilt als eine politische Entscheidung / Hoheitsakt und ist somit nicht abgedeckt.


Was passiert, wenn der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer plötzlich die Reise in die Urlaubsdestination untersagt?

Dies gilt als unternehmenspolitische Entscheidung und ist somit nicht abgedeckt.


Was ist, wenn die versicherte Person während der Reise erkrankt oder andere Umstände eine sofortige Rückkehr nach Hause erfordern?

Es handelt sich bei der „Sicher & risikolos PLUS" Stornoversicherung um keine Reiseabbruchversicherung, d.h. alles was während der Reise passiert, ist nicht durch die Versicherung abgedeckt. Der Versicherungsschutz endet mit Ankunft am Reiseziel mit abgeschlossenem Check-In.


Sind Rückholaktionen z.B. aus Krankheitsgründen im Urlaubsland auch in dieser Versicherung inkludiert?

Diese Leistung ist nicht in der Versicherung inkludiert. Es ist eine Stornoversicherung mit besonderer Berücksichtigung einer epidemischen und pandemischen Erkrankung wie  COVID-19 und Begleiterscheinungen wie Quarantäne, aber keine Reisekranken- bzw. Reiseunfallversicherung. Der Versicherungsschutz endet mit Ankunft am Reiseziel mit abgeschlossenem Check-In. 


Was ist, wenn die versicherte Person vor Ort erkrankt und der Törn frühzeitig abgebrochen werden muss?

Diese Leistung ist nicht in der Versicherung inkludiert. Es ist eine Stornoversicherung mit besonderer Berücksichtigung einer epidemischen und pandemischen Erkrankung wie  COVID-19 und Begleiterscheinungen wie Quarantäne, aber keine Reisekranken- bzw. Reiseunfallversicherung. Der Versicherungsschutz endet mit Ankunft am Reiseziel mit abgeschlossenem Check-In. 


Wenn die Regierung das Reiseziel zum Risikogebiet ernennt, kann dann die Reise storniert oder umgebucht werden?

Die „Sicher & risikolos PLUS" Stornoversicherung deckt diesen Fall nicht ab, aber hier gelten unsere Pitter FAIRCHARTER 19 Bedingungen, Punkt: CORONA – Sonderregelung.